Der Bildungsscheck richtet sich an Beschäftigte und Unternehmen/Einrichtungen. Hierbei ist sowohl ein individueller als auch betrieblicher Zugang zu diesem Förderinstrument möglich.

Ziel des Bildungsschecks ist die adäquate Förderung von Weiterbildung, die der beruflichen Qualifizierung und dem Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit dient. Neu am Verfahren des Bildungsschecks ist, dass er auch für Maßnahmen greift, bei denen die Anmeldung bereits erfolgt ist. Zwingend erforderlich ist ein persönliches Beratungsgespräch im Vorfeld der Bewilligung. Dies kann durch das Amt für Wirtschaftsförderung oder die Regionalagentur erfolgen.

Zielgruppe:

Arbeitnehmer (individueller Zugang)

Unternehmen für seine Beschäftigten (betrieblicher Zugang)

 

Förderkonditionen:

  • Förderhöhe: 50 % der Weiterbildungskosten, bis max. 2.000,-€ (Maßnahme darf bis
    zu 4.000,-€ kosten)

  • Inanspruchnahme des Bildungsschecks: max. 6 Monate nach Ausstellungsdatum

  • Das Unternehmen/die Einrichtung darf nicht mehr als 249 Mitarbeiter/innen besitzen (KMU)

  • Unternehmensinhaber werden in den ersten 5 Jahren nach Gründung gefördert.

     

    Weitere Informationen finden Sie unter:

     

    http://www.arbeit.nrw.de/pdf/arbeit/bildungsscheck_steckbrief_2015.pdf